Fotovoltaikpark Busenwurth

Der Weg in die Zukunft

Dezentrale und regenerative Energieerzeugung steht für eine nachhaltige Ressourcenwirtschaft. Die Stadtwerke setzen auf eine umweltfreundliche Energiegewinnung und beteiligen sich am Fotovoltaikpark Busenwurth in Dithmarschen.

Busenwurth setzt neue Maßstäbe

Die Anlage setzt neue Maßstäbe: Mit einer Leistung von 12.000 kWp (Kilowatt-Peak, Maßeinheit für die Leistung einer Fotovoltaikanlage) kann diese jährlich mehr als 3.000 Familien mit Energie versorgen. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 20 Hektar, weit mehr als 30 Fußballfelder. Für ihre Stützgerüste wurden über 1.000 Tonnen verzinkter Stahl und an die 160 Kilometer Aluminiumprofile verbaut. In ungefähr 90 Lkw-Ladungen sind 52.000 einzelne Fotovoltaikmodule zur Installation an die Baustelle transportiert worden. Zwischen 70 und 100 Arbeiter waren zu Hochzeiten auf dem Bau beschäftigt. Der Fotovoltaikpark Busenwurth ist eine der größten Freiflächenanlagen in Deutschland.

Die Stadtwerke Glückstadt und die Stadtwerke Itzehoe beteiligen sich mit jeweils 1.000 kWp an der Anlage. Im Juni 2010 wurden die entsprechenden Anlagenabschnitte in Betrieb genommen. Mit dem im Januar 2010 gefassten Entschluss, sich an dem Großprojekt Busenwurth zu beteiligen, haben wir ein weiteres Zeichen für eine dezentrale und umweltfreundliche Energieerzeugung in der Zukunft gesetzt.